Kath.net 02.05.09: Buch: Michael Hesemann, Der Papst, der Hitler trotzte – Die Wahrheit über Pius XII.

Standard

Link

‚…
Als dieses Buch entstand, wurden in Rom zum 50. Todestag des Pacelli-Papstes eine große Ausstellung und ein gemeinsames Symposium der Gregoriana und der Lateran-Universität vorbereitet. Am 19. Juni 2008 empfing Benedikt XVI. eine Gruppe jüdischer Holocaust-Überlebender, die durch direkte Intervention Pius XII. vor den Nazis gerettet wurden.

Die amerikanisch-jüdische Pave the Way-Foundation veranstaltete in Rom einen internationale Historikerkongress, um die Hilfsmaßnahmen des Papstes für die verfolgten Juden umfassend zu dokumentieren. Als er die Mitglieder der Stiftung am 18. September 2008 in Castel Gandolfo in einer Sonderaudienz empfing, machte Benedikt XVI. aus seiner Sympathie für seinen Vorgänger keinen Hehl: „Nähert man sich diesem edlen Papst ohne ideologische Vorurteile, wird man nicht nur von seinem erhabenen spirituellen und menschlichen Charakter ergriffen, sondern darüber hinaus auch von der Vorbildlichkeit seines Lebens und dem außerordentlichen Reichtum seiner Lehre.“ So ließ es sich Benedikt XVI. auch nicht nehmen, am 9. Oktober 2008 im Petersdom persönlich die Gedenkmesse für Pius XII. zu zelebrieren. In seiner Predigt rechtfertigte er das vermeintliche „Schweigen“ des Papstes: „Er handelte oft im Verborgenen und in der Stille, gerade weil er im Licht der konkreten Situationen jenes komplexen historischen Augenblicks spürte, das man nur auf diese Weise das Schlimmste verhindern und die größtmögliche Zahl von Juden retten konnte.“

Währenddessen setzen sich Hunderte Historiker und Journalisten in einem eigens gegründeten Komitee Papst Pius XII. (comitatopapapacelli@gmail.com) für die Rehabilitation „eines der größten Päpste der Geschichte“ ein. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis eine weitere Schwarze Legende vor der historischen Wahrheit kapitulieren muss.

Denn Pius XII. war keineswegs, wie Cornwell behauptet, „der Papst, der geschwiegen hat“ und noch viel weniger Hitlers Papst. Er war der Papst, der Hitler trotzte. Ein Licht, das nicht verlosch, als eine niedagewesene Finsternis über Europa aufzog.

Rom, am 70. Krönungstag Pius XII., 12. März 2009
Michael Hesemann

…‘

Buchtipp:
Michael Hesemann
Der Papst, der Hitler trotzte –
Die Wahrheit über Pius XII.
gebunden, 256 Seiten, 135 mm x 215 mm,
EUR 20,50

Zu Ihrer Kenntnisnahme. Wir können die hier geäusserten Thesen, Nachrichten, Informationen, Behauptungen selber natürlich nicht vollständig beurteilen. Trotzdem meinen wir man muss sie kennen.
Bilden Sie sich aber bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- und/oder Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)

swa


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s