Schillerjahr 2009: 2./3. Mai 09: Der Marbacher Herzogsbesuch – Ein Fest des 18. Jahrhunderts

Standard

Link siehe dazu auch
Link: Festidee

‚…
Am Wochenende wird neu entwickeltes historische Stadtfest gefeiert

Am Samstag, 2. und Sonntag, 3. Mai 2009 versetzt sich Marbach am Neckar zurück ins 18. Jahrhundert. Dann wird unter dem Titel „Der Marbacher Herzogsbesuch“ zwei Tage lang das neu entwickelte historische Stadtfest gefeiert, das das Leben vor 250 Jahren in der schwäbischen Kleinstadt nachzeichnet. Höhepunkte sind ein Szenenparcours und ein Biwak am Neckar.

Marbacher Vereine und Bürger, Schauspieler und Gaukler, Musiker und Tänzer, Handwerker und Mitglieder der Interessengemeinschaft „Historische Darstellungen des 18. Jahrhunderts“ aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland werden die denkmalgeschützte Altstadt beleben. Die nahezu alle aus dem 18. Jahrhundert stammenden Bürger-, Wengerter- und Bauernhäuser bilden die Kulisse für das historische Markttreiben, Handwerkerpräsentationen, Kinderspiele und vielerlei weitere Attraktionen. Militärgruppen marschieren und exerzieren und zivile Gewandete flanieren durch die Gassen. Zahlreiche Gastronomiestände ermöglichen eine kulinarische Zeitreise und bieten Köstlichkeiten des 18. Jahrhunderts an.

An den frühen Abenden werden in einem Szenenparcours an zwölf Stationen Szenen und Musik des 18. Jahrhunderts präsentiert. Unter der Regie von Christine Gnann und mit Texten von Sabine Altenburger sind aus Geschehnissen, die im Stadtarchiv historisch verbürgt sind, unterhaltsame Schauspielszenen entstanden, die ein Bild vom damaligen Leben in Marbach nachzeichnen. So kann der Stadtschreiber bei seiner Arbeit beobachtet und Waschweiber beim Tratschen belauscht werden, in der Stadtkirche hält sich ein Deserteur versteckt und der damals vierjährige Schiller rezitiert eine Auswahl seiner späteren Gedichte und Balladen. Die Stücke werden von professionellen Schauspielern und Marbacher Laiendarstellern aufgeführt und regelmäßig wiederholt, sodass Besucher an jeder Stelle des Rundgangs einsteigen und alle Szenen sehen können. Der Szenenparcours mündet am Neckar in einen festlichen Abschluss.

…‘

swa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s