„Desertec“ – das mörderische Energieprojekt des Club von Rom für Afrika

Standard

Link vgl.  dazu auch die Kontraposition:

Link: DLR – Strom aus der Wüste

‚…

Die geplanten Solarkraftwerke in Nordafrika, die künftig 15% des Stroms für Europa liefern sollen, brauchen viermal so viel Wasser wie konventionelle Kraftwerke – mitten in der Wüste.

Wie das deutsche Magazin Der Spiegel am 16. Juni berichtete, hat ein vom Club von Rom geführtes Konsortium von 20 Unternehmen angekündigt, in den kommenden 10 Jahren 400 Mrd. Euro zu investieren, um in den nordafrikanischen Wüsten in eine Kette riesiger Solarkraftwerke ähnlich dem Solar-One-Kraftwerk in der kalifornischen Wüste zu errichten. Dabei sollen Parabolspiegel genutzt werden, um Wasserdampf zu erzeugen, der dann wie in einem konventionellen Kraftwerk Turbinen antreiben soll. Der so erzeugte Strom soll nach Europa exportiert werden. An dem Konsortium sind u.a. der Versicherungskonzern Münchner Rück, Siemens, die Deutsche Bank und Energiekonzerne wie RWE beteiligt.

…‘

Zu Ihrer Kenntnisnahme. Wir können die hier geäusserten interessanten Thesen selber nicht vollständig beurteilen. Trotzdem meinen wir man sollte sie kennen. Bilden Sie sich aber bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- und/oder Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)

swa

Advertisements

2 Gedanken zu “„Desertec“ – das mörderische Energieprojekt des Club von Rom für Afrika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s