Gesundheit: Buch: Kritik: Stefan Rehder, „Die Todesengel – Euthanasie auf dem Vormarsch“

Standard

Link siehe dazu z.B. auch
Link: Club of Life

‚…

Stefan Rehder, „Die Todesengel – Euthanasie auf dem Vormarsch“,
St. Ulrich Verlag, Augsburg, 2009

(aus dem Inhalt der Kritik von Elke Fimmen, d. Red.)

  • Patientenverfügungen – „Euthanasie auf Umwegen“

  • Euthanasie in Holland, Belgien und Luxemburg

  • Schocktruppen der Euthanasielobby

  • Fazit: Das Menschenrecht auf Leben und Fortschritt verteidigen!

„Formallogisch“ kann man alles beweisen und rechtfertigen, wie auch Stefan Rehder feststellt. Ein geschlossenes, fixes System schließt aber das einzigartige kreative Wesen der Menschheit und das Prinzip der Liebe a priori aus. Allein deshalb ist es der falsche Ansatz. Die Würde des Menschen ist naturrechtlich, aus sich selbst heraus begründet. Diese kann weder monetär noch sonstwie quantifiziert und „bewertet“ werden. Und wissenschaftlich beweist sich die besondere Natur des Menschen aus der historischen Erhöhung des Bevölkerungsdichtepotentials der Menschheit, im Unterschied zu jeder Tiergattung, wie es Lyndon LaRouche für die Wirtschaftswissenschaft definiert hat.

Der Schlüssel zur Lösung des Problems liegt auf einer anderen Ebene, die der Verfasser nicht anspricht: Eine Gesellschaft, die den natürlichen Impuls erstickt, sich der Verbesserung der Lebensbedingungen heutiger und kommender Generationen zu widmen, und die in praktisch allen Bereichen einem Todeskult huldigt, ist verloren. Aber eine lebensbejahende Menschheit, die wieder die Freude am Aufbau, der schöpferische Lösung großer wissenschaftlicher und künstlerischer Probleme in den Mittelpunkt stellt, die ihren Bürgern ermöglicht, ihr Potential zu entwickeln, hat eine Zukunft.

Wir müssen uns heute, in einem Jahr, in dem vielerorts der mutigen kleinen Anne Frank gedacht wird, nur dazu entscheiden, nie wieder auf das  barbarische Niveau dieser dunklen Zeit zurückfallen zu wollen, und statt dessen eine gerechte neue Weltwirtschaftsordnung aufbauen, in der alle Menschen ihr Lebensrecht verwirklichen können.

…‘

Zu Ihrer Kenntnisnahme. Wir können die hier geäusserten interessanten Thesen selber nicht vollständig beurteilen. Trotzdem meinen wir man sollte sie kennen. Bilden Sie sich aber bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- und/oder Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)

swa

Advertisements

2 Gedanken zu “Gesundheit: Buch: Kritik: Stefan Rehder, „Die Todesengel – Euthanasie auf dem Vormarsch“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s