Finanzkrise, Gesundheit: Britische Mediziner warnen vor verdeckter Euthanasie durch terminale Sedierung

Standard

Link

‚…

Die Regierung bringt hier ein neues Behandlungsmuster der Palliativmedizin in den Krankenhäusern, sowie in Alten- und Pflegeheimen auf den Markt. Es basiert auf der Erfahrung in einem Liverpooler Hospiz. Wenn man im Liverpool Care Pathway alle Kästchen richtig ankreuzt, dann ist das unausweichliche Ergebnis der daraus folgenden Behandlung der Tod.

Aufgrund dessen baut sich eine landesweite Welle des Unmuts auf, je mehr Familien und Freunde von Patienten Zeugen werden, wie man diesen Flüssigkeitszufuhr und Nahrungsmittel vorenthält. Man benutzt Spritzenpumpen, um die finale Sedierung zu verabreichen, ohne zu berücksichtigen, dass die Diagnose auch falsch sein könnte.

Es ist verstörend, dass im Jahr 2007/08 16,5% aller Todesfälle auf terminale Sedierung zurückgingen. Erfahrene Ärzte wissen, dass manchmal, wenn ausser den notwendigsten Medikamenten alle anderen abgesetzt werden, es sterbenden Patienten wieder besser geht.“

…‘

Zu Ihrer Kenntnisnahme. Wir können die hier geäusserten interessanten Thesen selber nicht vollständig beurteilen. Trotzdem meinen wir man sollte sie kennen. Bilden Sie sich aber bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil !
Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- und/oder Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)

swa


Advertisements

Ein Gedanke zu “Finanzkrise, Gesundheit: Britische Mediziner warnen vor verdeckter Euthanasie durch terminale Sedierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s