Finanzkrise, Wirtschaft: Der LaRouche-Plan zur Rettung der Weltwirtschaft

Standard

Link: Teil 1 Link: Teil 2 , Link: 1. & 2. TeilLink: Teil 3

‚…

Von Lyndon LaRouche – Erster Teil

Die folgende Schrift erschien im englischen Original am 30. September 2009

(mit den Abschnitten, d. Red.)

  • Ein Vorwort: Der Umriß des Rettungsplans

  • „Recht auf Leben“ als Wirtschaftswissenschaft

Eine solche Sicht definiert den individuellen menschlichen Geist implizit als integralen Bestandteil eines anhaltenden, eigentlich unsterblichen, schöpferischen Prozesses. Im Verlauf der Dynamik eines solchen schöpferischen Prozesses wird der einzigartige souveräne, dem schöpferischen Individuum eigene Entdeckerimpuls deutlich, der das Unsterbliche des kreativen Menschen vom Leben der Tiere unterscheidet. Der Unterschied ist offensichtlich für jeden entwickelten Geist, der die wahre Bedeutung des Dynamik-Prinzips verstanden hat, das alle wahren menschlichen Fortschritte als Kategorie zusammenfaßt und als Verbindung zwischen wahrer Wissenschaft und der Komposition und Darstellung klassischer Kunst definiert.

Diese Klarstellung ist entscheidend, um die Alternative zu den verbreiteten, verkommenen intellektuellen Strömungen von heute zu verstehen. Dies muß auch deshalb besonders betont werden, weil sich der Einfluß des Behaviorismus und verwandter existentialistischer Kulte in einem Maße ausgebreitet hat, daß inzwischen das Recht auf Leben in übelster Weise in Abrede gestellt wird, insbesondere im Zuge der nazi-ähnlichen, britischen (d.h. Tony Blair) Gesundheitsgesetze in den USA. Diese unmoralische Politik beruht auf einer Gleichgültigkeit gegenüber dem Heiligen des Menschen. Ein solches kriminelles, sogar offen satanisches „Keulen der Menschenherde“, das der behavioristischen Ideologie der Nazis wie der Briten entspricht, macht es erforderlich, daß wir mit aller verfügbaren Kraft dieses intellektuelle Menschenrecht verteidigen. Das moralisch verkommene, wilden Tieren verwandte Menschenbild der Existentialisten, das unter jedem vernünftigen menschengemachten Gesetz gegen ein zutiefst heiliges Menschenrecht verstößt, darf nicht toleriert werden.

Die tiefere Bedeutung hiervon ist als Thema dem Einleitungskapitel dieses Aufsatzes zugewiesen.

Daraus folgt, daß wir im Namen der vergangenen, heutigen und zukünftigen Menschheit diese dringende Aufgabe wieder aufgreifen müssen: die Menschheit aus der Enge und Unbeständigkeit einer ewigen Gefangenschaft in den gefängnisähnlichen Grenzen unseres derzeitigen Heimatplaneten zu befreien. Wir müssen der Menschheit den Freiraum verschaffen, in der Gleichzeitigkeit einer physikalisch relativistischen Ewigkeit zu leben – einem zukünftigen Zustand, den wir als eine bewußt geschaffene relativistische physikalische Raumzeit unter den Konstellationen unseres Universums auffassen sollten. Das ist angemessen für uns als Menschen, deren Berufung es ist, als Mann oder Frau im Abbild und Dienste des Schöpfers zu wirken.

…‘

Zur Kenntnisnahme und intensiver Prüfung.
Wir können die Argumente selber nicht vollständig beurteilen. Bilden Sie sich bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- bzw. Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)(Anm. der Redaktion)

swa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s