EUREGIO-Redaktion zu: Mit Schiller in die Renaissance !

Standard

Link

‚… Zitat (siehe unten Anmerkung der Redaktion)

Als das geeignetste Rezept dafür kam uns Friedrich Schiller in den Sinn. So veranstalteten wir am Samstag, dem 21 August, in Essen in einer Kirche ein Schillerfest. Dort haben Mitglieder der LaRouche-Jugendbewegung Gedichte von Schiller rezitiert, Lieder und Duetts vorgetragen, Vorträge über die Kultur und über Furtwängler gehalten, eine Violinsonate von Beethoven sowie ein Violinkonzert von Bach vorgeführt und die ersten sechs Stücke von  Bachs „Jesu meine Freude“ durch einen Chor präsentiert.

…‘

Zur Kenntnisnahme und intensiver Prüfung.
Wir können die Argumente selber nicht vollständig beurteilen. Bilden Sie sich bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- bzw. Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)
(Anm. der Redaktion)

swa

Anmerkung der Redaktion
Mit riesen-grosser Enttäuschung lesen wir oben den Bericht über das Schillerfest. Die Leute von der LaRouche-Jugendbewegung wissen offensichtlich nicht was eine Kirche ist.
Gerade, wenn sich diese Leute über ihr geistiges Rüstzeug so viel Gedanken machen, müssten sie wissen, dass „geistig“ (u. a auch Schiller-Institut, Wissen) und „geistlich“ (christliche Kirche, Glauben) zwar einander zugeordnete , aber (streng) zu  unterscheidende – also verschiedene – Bereiche sind.
Das Schiller-Institut als weltliche Institution, Bewegung – hat unseres Erachtens,  wie alle anderen weltlichen Institutionen – mit seinen Veranstaltungen in Kirchen  (Gotteshäusern !!!) nichts, aber auch gar nichts zu suchen !!!!!
Weltliche
Veranstaltungen, ja auch (Schiller-)Feste – wenn auch mit christlichen Werken umrahmtals weltliche Organisation in einer Kirche (einem Gotteshaus) abzuhalten ist eine Anmaßung !!!!!!
… und wenn viele andere Gruppen und Institutionen dies womöglich auch machen, ist das für das Schiller-Institut unseres Erachtens keinerlei Entschuldigung,  sondern es zeigt vielmehr ein Total-Versagen vor den eigenen (hohen) Maßstäben.

Zur Besinnung
in diesen Fragen, wenn das diesen Leuten vor lauter Aktivismus überhaupt (noch) möglich ist – könnte vielleicht hilfreich sein das intensivst mögliche !!!! Studium des Werkes von Josef  Pieper.
(Kernfragen:  1. Was ist eine Kirche, 2. Vergleich der Schriften von Thomas von Aquin und Nikolaus Kusanus, siehe auch Josef-Pieper-Arbeitsstelle, JPA )
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s