Deutschland, Finanzkrise: Was ist nach 1989 aus der Deutschen Bank geworden ?

Standard

Link

‚…

Am 30. November wird man des Terroranschlags vor 21 Jahren gegen Alfred Herrhausen, den damaligen Sprecher der Deutschen Bank, gedenken und sich vor Augen halten müssen, wie sehr sich die Bank, die einmal für den Industriestandort Deutschland eine positive Rolle gespielt hat, verändert hat. Bereits bei den verschiedensten „Reformagenden“ und Lobbygruppen zum Abbau des Sozialstaates und zur Privatisierung der Sozialsysteme war sie an vorderster Front mit dabei. Die Deutsche Bank wird laut Presseberichten von den Hedgefonds selbst als zweitwichtigster Partner international angesehen – für Finanzgeschäfte im Volumen bis jeweils 5 Milliarden Dollar. Davor liegt nur Credit Suisse.

Eine weitere Spekulationsblase, für die die Bevölkerung letztlich bluten muss, wenn es nicht verhindert wird, ist das DESERTEC-Projekt, an dem die Deutsche Bank als eine der führenden Propagandisten beteiligt ist. Angeblich sol Solarstrom aus der nordafrikanischen Wüste Europa und Deutschland endgültig ins Zeitalter der „erneuerbaren Energien“ bringen. Das Projekt soll die Kleinigkeit von 400 Milliarden Euro kosten („peanuts“, wie Hilmar Kopper zu sagen pflegte). Genau wie bei den Finanzrettungspaketen soll jetzt auch der Steuerzahler über Regierungsgarantien dafür zur Kasse gebeten werden!

Da paßt es, daß mit Caio Koch-Weser, ein ehemaliger Weltbank-Vizedirektor im Direktorium sitzt, der ohne festgelegten Geschäftsbereich, offenbar vor allem fragwürdige „Öko“-Projekte in Gang bringt, die Deutschland als modernen Industriestandort zerstören. Wie bereits berichtet, sitzt er im Aufsichtsrat der European Climate Foundation, die großzügig von Hedgefonds- und Familienstiftungen der Superreichen mit Geldern bedacht wird. Diese Gelder fließen an Organisationen wie die Klimaallianz und BUND, die ihrerseits eine Schlüsselrolle bei Protesten und Klagen gegen Kohlekraft- und andere Infrastrukturprojekte wie Stuttgart 21 spielen. Wie bereits berichtet,  agiert die Ehegattin von Koch Weser, Maritta, als Beraterin eben jener Gruppe Campact, die sich zu einem der Hauptorganisation von Aktionen gegen Stuttgart 21 und gegen die Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke aufgeschwungen hat.

Somit steht die Deutsche Bank ganz oben auf der Liste jener Banken, die durch eine deutsche Pecora-Kommission gründlich durchleuchtet und reorganisiert werden müssen. Als ersten Schritt sollte sie sicherlich ihren Namen ändern.

…‘

Zur Kenntnisnahme und intensiver Prüfung.
Wir können die Argumente selber nicht vollständig beurteilen. Bilden Sie sich bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- bzw. Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)
(Anm. der Redaktion)

swa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s