Europa, USA, Deutschland: George Soros und die Drahtzieher des „heißen Herbstes“ in Deutschland

Standard

Link

‚…

von Helga Zepp-LaRouche

Stellen Sie sich vor, in Providence, Rhode Island bezahlen gut 40 demokratische Spender pro Person 7500 Dollar für ein Abendessen mit Präsident Obama, zwei Chefkochs kommen extra aus dem Urlaub zurück, um das Gourmetdinner mit Hummer zuzubereiten, und dann bleibt und redet Obama ganze zwanzig Minuten, um sich vor Essensbeginn mit den Worten zu verabschieden: „Ich muß jetzt nach Hause, um die Mädchen zuzudecken und mit dem Hund spazieren zu gehen… und die Hundescheiße wegzuräumen.“

Der Schlüssel zum Verständnis liegt in der Person des Megaspekulanten George Soros. Denn dieser Mann ist an so vielen verschieden „philantropischen“ Organisation und Aktivitäten beteiligt, daß er als eine einzelne Person schon Superman, Tarzan und Herkules in einem sein müßte, wenn es bei ihm mit rechten Dingen zuginge. Hier eine kleine Auswahl:

1. die systematische Abwerbung von russischen Wissenschaftlern nach dem Kollaps der Sowjetunion durch die International Science Foundation (ISF),

2. die massiven Operationen in den früheren Comecon-Staaten zur Einführung der „Schocktherapie“ nach dem sogenannten Schatalin-Plan,

3. internationale Kampagnen für die Rauschgiftlegalisierung,

4. das Coca-95-Projekt zur Unterstützung des Drogenhandels in Bolivien und Peru,

5. Spekulationen in der Höhe von Hunderten von Milliarden mit seinem berüchtigten Quantum Fund gegen Währungen wie z.B. Pfund, Lira, Baht, Peso und Ringgit – nicht zuletzt die Spekulationen, die den European Rate Mechanism (ERM) sabotierten und damit den Weg für den Maastrichter Vertrag freimachten.

6. Laut dem damaligen kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman die Subversion Kroatiens mit Beteiligung von 290 Organisationen,

7. geopolitische Manipulationen mit Hilfe des von ihm und Joschka Fischer initiierten European Council of Foreign Relations,

8. die Gründung von Extractive Industries Transparency Initiative (EITI) zusammen mit Tony Blair, einer supranationalen Organisation, die der Manipulation und Kontrolle von Rohstoffen dient,

9. die Gründung seiner Stiftung „Project Death in America“, die medizinisches Personal darin trainiert, Kosten bei lebensrettenden Maßnahmen zu sparen, und sich für Sterbehilfegesetze einsetzt,

10. und schließlich das in New York ansässige Open Society Institute (OSI), das inzwischen in 29 Staaten arbeitet.

  • Die Antwort ist:  das Britische Empire !
  • Die grünen Milliardäre des Empire
  • Eine Frage des Menschenbilds

Tatsächlich geht es um das Menschenbild. Die Vertreter des Britischen Empire sind der Auffassung, daß es in Ordnung ist, daß sie als privilegierte Oberschicht Überfluß an allem haben, während die Masse der Bevölkerung in ihrer Anzahl beschränkt und rückständig gehalten werden soll. Aufschlußreich sind zu diesem Thema z.B. Joseph de Maistres Briefe an einen russischen Adligen und Friedrich Schillers Schrift Die Gesetzgebung des Lykurgus und Solon. In diese oligarchische Sicht des Menschen fügt sich dann auch die grüne Ideologie von „Gaia“ ein, dem ewigen Kreislauf der Natur – eine Idee, der auch Nietzsche sehr zugetan war. Der Mensch ist dann nur Bewahrer der Natur, nicht aber, wie im Buch Genesis gesagt wird, die Krone der Schöpfung, der über die Vögel und Fische herrschen, sich die Erde untertan machen und sich vermehren soll.

Die Realität des physischen Universums stimmt aber mit der Grundaussage des Buchs Genesis überein. Denn das Universums entwickelt sich seit Milliarden von Jahren in einer anti-entropischen Weise weiter, und der Mensch, als bisher einzig entdecktes kognitives Wesen, ist nicht nur unendlich vervollkommnungsfähig, sondern er kann durch seine kreative Tätigkeit die Biosphäre verbessern, den Anteil der Noosphäre vermehren und so die relative potentielle Bevölkerungsdichte vergrößern, zunächst auf unserem Planeten, und mit der bemannten Raumfahrt und künftigen Kolonialisierung des Raums auch darüber hinaus.

Die axiomatische Basis des Denkens der Repräsentanten des Empire, der Monetaristen und Positivisten, der Ökologiebewegung und der Anhänger einer radikalen Bevölkerungsreduktion ist vielleicht nicht in allen Punkten identisch, aber sie haben in ihrer grundsätzlich linearen und reduktionistischen Sichtweise eine große Affinität. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum so viele „Grüne“ und „Umweltschützer“ nicht erkennen, vor wessen Karren sie sich da eigentlich spannen lassen. Die Oligarchie hat ihrerseits es schon immer verstanden, Mobs für ihre Zwecke einzusetzen, ganz gleich, ob es sich um Maschinenstürmer oder Flashmobs handelt.

Tatsache ist jedenfalls, daß das System der Globalisierung in die Endphase seines Zusammenbruchs eingetreten ist – und zwar ironischerweise als Resultat der Kasinowirtschaft und der wissenschaftsfeindlichen grünen Politik der letzten 40 Jahre. Was jetzt droht, ist eine hyperinflationäre Explosion wie 1923, nur diesmal weltweit, und ein damit verbundener Absturz in ein neues finsteres Zeitalter. Aber dann würden sich wenigstens Leute wie Maurice Strong, Mitbegründer des 1001 Club – dem Goldesel des WWF – freuen, denn er ist schon lange der Meinung, daß der Planet nur gerettet werden kann, wenn die Industrie zerstört wird.

Für diejenigen, die die Menschheit lieben, gibt es einen anderen Ausweg. In den USA könnte es sehr bald zur Einführung des Glass-Steagall-Standards in der Tradition von Franklin D. Roosevelt kommen und damit das Signal für ein globales Trennbankensystem gegeben werden. Vielleicht wird die verunglückte Veranstaltung in Providence im nachhinein als Fügung für die Zukunft erscheinen. Dann können wir den Wiederaufbau der Weltwirtschaft beginnen – für die Menschen und für einen wirklichen Schutz der Natur, und mit der Hilfe des wissenschaftlichen Fortschritts zur Verbesserung der Biosphäre

…‘

Zur Kenntnisnahme und intensiver Prüfung.
Wir können die Argumente selber nicht vollständig beurteilen. Bilden Sie sich bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- bzw. Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)
(Anm. der Redaktion)

swa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s