Deutschland: Industriearbeitsplätze sinken auf ein Rekordtief von 4,9 Millionen

Standard

Link

‚…

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden meldet, daß im Mai die Zahl der Beschäftigten in Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit mehr als 50 Mitarbeiter auf 4,9 Millionen gesunken sei. Im Bereich Maschinenbau, als auch in der Elektro- und Metallindustrie seien die Arbeitsplätze überproportional zurückgegangen. Für ein Industrieland mit 82 Millionen Einwohnern ist das schon lächerlich wenig. Und vor allem zeigt es, wie die Nation seit 1990 systematisch deindustrialisiert wurde, denn damals gab es noch ca. 9,5 Millionen Industriearbeitsplätze.

Der jahrzehnte lange Trend des Rückgangs produktiver Beschäftigung bei gleichzeitiger Aufblähung des Finanzsektors hat uns in die gegenwärtige Zusammenbruchskrise gebracht. Jedes finanzielle Hilfspaket bei gleichzeitig verordneter radikaler Sparpolitik läßt die Schere zwischen den realen Werten und den fiktiven Finanztiteln nur noch mehr auseinanderklaffen. Deshalb liegt die Lösung in der Einführung des Trennbankensystems, wobei die Wettschulden gestrichen werden und nur solche Verbindlichkeiten honoriert werden, die auf realen Leistungen basieren. Dann ist der Weg frei für die längst überfällige Stärkung des produzierenden Gewerbes.

…‘

Zur Kenntnisnahme und intensiver Prüfung.
Wir können die Argumente selber nicht vollständig beurteilen. Bilden Sie sich bitte selbst Ihre Meinung, Ihr Urteil ! “Drum prüfe …”

(Markierungen in Fett- bzw. Kursivschrift – wie immer – durch die Redaktion)
(Anm. der Redaktion)

swa

Advertisements

2 Gedanken zu “Deutschland: Industriearbeitsplätze sinken auf ein Rekordtief von 4,9 Millionen

  1. DE: 80 mio Einwohner -> 5 Mio Industriearbeitsplätze;
    USA: 310 mio Einwohner -> 11,7 Mio Industriearbeitsplätze.

    der trend wird auch so weitergehen.
    „fabless“ ist das Schlagwort; also: „ohne Fabrik“.

    Schlank und rank, mit möglichst geringer Fertigungstiefe – um schon bei geringen Stückzahlen in die Gewinnzone zu rutschen.
    Die Produktlebenszyklen verkürzen sich, die Trends und Technologien kommen in immer kürzeren und unabsehbareren Abständen;
    also: Fertigungstiefe runterfahren.

    Designed in Germany, manufactured in … elsewhere.

    und wenn -z.B. die Elektromoteren für die Mobilität der Zukunft- tatsächlich noch in Deutschland gefertigt werden…
    … dann natürlich ultra-produktiv und weitestgehend automatisiert.

    Betriebswirtschaftlich ist das super – Volkswirtschaftlich funktioniert die Nachfragefinanzierung über die Löhne so nicht mehr.

    … und was dies für die Gesellschaft bedeutet, kann ja mittlerweile einjeder selbst beobachten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s